Infos zur Coronaimpfung

Jan 27

[Letzte Aktualisierung 16.02.2022]

  • Wir verimpfen aktuell die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna. Falls Sie sich impfen lassen möchten, melden Sie sich telefonisch, per E-Mail oder über unser Kontaktformular an. Über unsere Online-Terminplanung können KEINE Impftermine verplant werden. Falls Sie sich parallel woanders, z.B. im Impfzentrum in Garmisch, angemeldet und eine Impfung erhalten haben, bitten wir Sie, uns bescheidzugeben und sich von unserer Impfliste streichen zu lassen.
  • Wir bieten Auffrischimpfungen ("Booster") mit dem Impfstoffen von Biontech oder Moderna an. Nach der aktuellen STIKO-Empfehlung können sich alle Bürgerinnen und Bürger, deren zweite Impfung 3 Monate oder länger zurückliegt, eine Auffrischungsimpfung kostenlos geben lassen (vorher 6 Monate). Die STIKO empfielt die Auffrischimpfung bei allen Menschen ab 12 Jahre (nähere Infos s. HIER). Bei allen Patienten mit einer Impfung mit Janssen von Johnson & Johnson empfielt die STIKO eine Boosterung mit einem mRNA-basierten Impfstoff (z.B. Biontech) ab 4 Wochen danach, um den Schutz zu verbessern. Neu ist, dass für Johnson/Johnson nun die heterologe Impfung mit einem mRNA Impfstoff notwendig ist, um als vollständig geimpft zu gelten. Erst nach 2 Impfungen mit einem mRNA-Impfstoff nach der Johnson-Impfung gelten Sie als "geboostert". Vereinbaren Sie gerne einen Termin zur Beratung bzw. Impfung.
  • Die STIKO empfielt eine zweite Auffrischimpfung im Abstand von mindestens 3 Monaten zur ersten Auffrischimpfung ("Booster") für bestimmte Personengruppe: Alle Personen über 70 Jahre, Bewohner und Betreute in Einrichtungen der Pflege, Personen mit Immundefizienz ab dem Alter von fünf Jahren. Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen, insbesondere solche mit direktem Kontakt mit den Patienten bzw. Bewohnern sollen im Abstand von mindestens 6 Monaten zur ersten Auffrischimpfungen die zweite Auffrischung erhalten. Die Impfung wird mit einem mRNA-Impfstoff empfohlen (von Biontech oder Moderna). Personen der oben aufgeführten Gruppen, die nach erfolgter COVID-19-Grundimmunisierung und erster Auffrischimpfung eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, wird vorerst keine weitere Impfung empfohlen. Also keine weitere Auffrischimpfung für Genesene!
  • Momentan ist wieder ausreichend Biontech-Impfstoff vorhanden. Es darf auch auf den Impfstoff von Moderna zurückgegriffen werden. Dieser ist ebenso wirksam und für die Auffrischimpfung in halber Dosis zugelassen (auch dann, wenn die ersten beiden Impfungen mit Biontech erfolgt sind). Bei Boosterimpfungen nach dem Johnson & Johnson-Impfstoff oder bei Immundefizienz wird die volle Impfdosis von Moderna verabreicht. Grundsätzlich verimpfen wir den verfügbaren Impfstoff. Alle Menschen unter 30 Jahre sowie Schwangere versuchen wir nur mit dem Impfstoff von Biontech zu versorgen, was der Empfehlung der STIKO entspricht. Wir bitten von telefonischen Anfragen abzusehen.
  • Die STIKO hat ihre allgemeine Impfempfehlung erweitert und empfiehlt Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren mit Vorerkrankungen die Impfung gegen COVID-19. Bei individuellem Wunsch können auch Kinder ohne Vorerkrankung geimpft werden. Aufgrund geringer Erfahrungen in dieser Altersgruppe führen wir die Impfungen nicht selbst durch und verweisen hierbei auf die Kinderärzte. Eine generelle Impfempfehlung gilt bereits für 12-17 jährige mit dem Impfstoff von Biontech, außerdem sollten sich Schwangere (ab dem 2. Schwangerschaftsdrittel) und Stillende impfen lassen.
  • Laut STIKO sollten alle unter 30-Jährige sowie Schwangere nur mit dem Impfstoff von BionTech/Pfizer geimpft werden (aufgrund einer erhöhten Rate an Herzmuskelentzündungen unter Moderna in dieser Gruppe). Dies gilt auch für alle Zweit- und Drittimpfungen.
  • Wir können Impfzertifikate mit dem QR-Code zur digitalen Nutzung ausstellen. Das Zertifikat erhalten Sie automatisch mit der Zweitimpfung bei uns. Außerdem können sich alle Patienten, die bei uns geimpft wurden oder bei uns behandelt werden, nachträglich das Impfzertifikat ausstellen lassen. Hierzu melden Sie sich am besten per Mail oder Kontaktformular, um unser Telefon zu entlasten. Das Ausstellen kann dann bis zu 24 Stunden dauern und kann dann abgeholt werden. Bei entsprechendem Nachweis können wir auch "Genesenenzertifikate" ausstellen.
  • Coronaimpfungen im Landkreis GAP finden außerdem im Impfzentrum in Garmisch am Alpspitz-Wellenbad (Am Eisstadion, 82467 Garmisch-Partenkirchen) statt. Die Außenstelle in Murnau hat den Betrieb eingestellt. Impfungen im Landkreis Weilheim-Schongau finden im Impfzentrum im Krankenhaus Peißenberg, 1. OG (Hauptstraße 55-57, 82380 Peißenberg), statt.
  • Häufige Fragen und Antworten zur Coronaimpfung finden Sie auf der offiziellen Seite des RKI HIER.
  • Wissenswertes für die Abläufe im Landkreis GAP erfahren auch unter: https://www.lra-gap.de/de/coronavirus.html.
  • Für den Landkreis Weilheim-Schongau finden Sie aktuelle Infos unter: https://www.weilheim-schongau.de.